Hausbau Lexikon

«  

Holzständerbauweise

Die Ständer-, Geschoss- oder Gefügebauweise ist eine Form des Fachwerkbaus, bei der gebäudehohe Ständer das tragende System eines Gebäudes bilden, indem sie durchgehend von der Schwelle bis zum Dach reichen und gleichzeitig die Seitenwände darstellen.[1] Dieses statische Prinzip hat Einfluss auf die Grundrissgestaltung, da die Position der Ständer festgelegt ist, während sie sich bei der neueren Rähmbauweise in gewissen Grenzen variieren lässt. Zusammen mit der Rähmbauweise, dem Blockbau und den neueren Varianten Rahmenbau, Skelettbau und Tafelbau, zählt der Ständerbau zu den grundlegenden Holzbausystemen.[2] Im Unterschied zur ähnlich aussehenden Skelettbauweise sind beim Ständerbau die Abstände zwischen den Ständern bedeutend geringer sowie die Geschossdeckenanschlüsse an die Ständer unterschiedlich ausgeführt. Die Konstruktion besteht traditionell aus Holz, kann jedoch auch aus Stahl hergestellt werden.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Holzständerbauweise aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

© 2021 Casa Line GmbH Ökologische Holzhäuser und Massivhäuser | Impressum | Datenschutz | Webmaster